Plattform Umwelttechnik – ein starkes Netzwerk für die Umwelt

open house PU, wieder ein Erfolg

Am 30. Oktober 2018 fand zum zweiten Mal unsere „open house“-Veranstaltung in der Festhalle Denkendorf statt, an der wiederum den Teilnehmern eine Plattform zum Gedankenaustausch geboten wurde.

Da sich für viele Studierende des Landes im Bereich „Umwelttechnik“ zum Semesterende immer wieder die Frage stellt nach externen Masterarbeitsthemen, die von Unternehmen im Umweltbereich angeboten werden können bzw. nach geeigneten Jobangeboten, haben wir diese Veranstaltung zum Anlass genommen, die Studenten aus einschlägigen Studiengängen der Universitäten sowie Hoch- und Fachschulen des Landes Baden-Württemberg einzuladen. Dies wurde gut angenommen, um sich in unserem branchenübergreifenden Netzwerk an diesem Tag zu informieren und Kontakte mit der Umweltindustrie zu knüpfen.

Im ersten Vortragsblock hatten die neu im Mitgliederkreis aufgenommenen Unternehmen Gelegenheit, sich und ihr Produktportfolio vorzustellen. Dies waren die ESTA Apparatebau GmbH & Co. KG (Senden) mit ihrem Geschäftsführer, Herrn Philipp Raunitschke, und die Palas® GmbH (Karlsruhe) mit ihrem Geschäftsführer, Herrn Leander Mölter.

 

 

Im zweiten Vortragsblock referierten Herr Gerd Lüdeking (Geschäftsführer der Energie Service Laß Lüdeking GmbH, Freiburg) über „Energie Effizienz: Wo kann mit einfachen Maßnahmen Energie (und Kosten) eingespart werden?“, Herr Philipp Raunitschke über „Saubere Luft am Arbeitsplatz –energie- und kostensparend“ sowie Frau Professor Dr. Carla Cimatoribus (Fakultät Gebäude-Energie-Umwelt der Hochschule Esslingen) über „Benchmarking in der Abfallwirtschaft: eine Projektidee für die Bioabfallbranche“.

Nach der Mittagspause nutzte unser Vorstandsvorsitzende Michael Auer die Gelegenheit, den Stand der Arbeiten zur neuen Internationalisierungsstrategie der PU zu präsentieren sowie nochmals darauf hinzuweisen, dass am Tag der Mitgliederversammlung ein dritter Workshop zu diesem Projekt stattfinden werde. Außerdem fand ein reger Gedankenaustausch zwischen den Unternehmensvertretern und den anwesenden studierenden, jungen Menschen statt, aus dem sehr gute Anregungen für neue Ansätze der zukünftigen Arbeit der PU resultierten.

Außerdem kam am Nachmittag die Gastreferentin, Frau Dr. Annekathrin Keller (Senior Manager der KPMG AG, Stuttgart) zu Wort zum Thema „Grenzüberschreitende Steuerplanung im aktuellen Umfeld„.

Kommentare sind geschlossen.