Plattform Umwelttechnik – ein starkes Netzwerk für die Umwelt

Gemischte Regierungskommission Baden-Württemberg – Kroatien

Am 14. und 15. Februar fand in Stuttgart die 10. Sitzung der Gemischten Regierungskommission mit Kroatien statt. Im Mittelpunkt der Sitzung standen der Austausch über das Arbeitsprogramm der Gemischten Regierungskommission für die nächsten zwei Jahre sowie die Erweiterung und Vertiefung des baden-württembergischen – kroatischen Netzwerks.

Die Sitzung wurde durch die Abteilungsleiterin im Staatsministerium Ministerialdirigentin Karin Scheiffele, die Staatssekretärin im Außenministerium der Republik Kroatien Andreja Metelko-Zgombić und den Botschafter der Republik Kroatien in Berlin Dr. Gordan Grlić Radman eröffnet. Alle Redner betonten den Wunsch, die gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit zwischen Baden-Württemberg und Kroatien auch in den kommenden zwei Jahren fortzuführen und sie durch das in fünf Unterarbeitsgruppen abgestimmte Arbeitsprogramm zu vertiefen.

Die fünf Unterarbeitsgruppen befassten sich mit den Themen wirtschaftliche Zusammenarbeit und EU-Donauraumstrategie (insbesondere Prioritätsbereich 8 – Wettbewerbsfähigkeit des Unternehmertums und Entwicklung von Wirtschaftsclustern); Bildung, Wissenschaft und Forschung sowie Kultur; Land- und Forstwirtschaft; Energie und Umweltschutz; EUSDR, Innere Angelegenheiten und Polizei, Justiz und kommunale Kooperation, und diskutierten diese am Nachmittag des 14. Februar eingehend.

Die Unterarbeitsgruppe wirtschaftliche Zusammenarbeit und EU-Donauraumstrategie nahm sich für die nächsten zwei Jahre unter anderem vor, die Themen Industrie 4.0 und Digitalisierung, insbesondere auch durch INTERREG-Projekte, zu forcieren und Wissens-, Erfahrungs- und Expertenaustausch in den Sektoren Automobilindustrie, verarbeitende Industrie und Lebensmittelindustrie zu unterstützen. Ebenfalls wurden einige INTERREG-Projekte vorgestellt, an denen baden-württembergische und kroatische Partner beteiligt sind, darunter auch das Made in Danube Projekt, an dem sich der LVI unter Leitung des Steinbeis-Europa-Zentrums seit 2017 beteiligt. Von kroatischer Seite wurde darüber hinaus der Wunsch geäußert, Möglichkeiten zur Zusammenarbeit im Bereich Gesundheitstourismus zu identifizieren.

Am Vormittag des 15. Februar fand die Abschlusssitzung der Gemischten Regierungskommission statt, in der die Ergebnisse der einzelnen Unterarbeitsgruppen vorgestellt und das gemeinsame Protokoll feierlich unterzeichnet wurden. Die nächste Gemischte Regierungskommission zwischen Baden-Württemberg und Kroatien findet in zwei Jahren in Kroatien statt.

Kommentare sind geschlossen.